Wieland-Gesellschaft Logo

"Einblicke in Wielands Leben" . Eine szenische Lesung.
Am Donnerstag, 24. Juni 2021, um 19 Uhr, Gigelberghalle.
Begrenzte Teilnehmerzahl (Corona-Verordnung des Landes).
Freie Platzwahl.

Unter dem Titel "Und minder ist oft mehr - Christoph Martin Wieland erinnert sich“, hat Vicki Spindler aus Berlin, einen Monolog über den Dichter Wieland verfasst, der vom Berliner Schauspieler Jens-Uwe Bogadtke vorgetragen wird. Die beiden Künstler haben diese szenische Lesung bereits wiederholt zum Vortrag gebracht, das erste Mal im Jahre 2013 in Oßmannstedt und nun – endlich – in Biberach, der Heimatstadt von Christoph Martin Wieland.

In einer kalten Februarnacht im Jahre 1807 lässt der Dichter C. M. Wieland Stationen seines Lebens vor seinem inneren Auge vorbeiziehen. Anlass für diese Rückschau ist die Tatsache, dass seine Cousine und Lebensfreundin Sophie von La Roche im fernen Offenbach zu Grabe getragen worden ist. Unter dem Eindruck dieses Verlustes beginnt Wieland einen stummen Dialog mit Sophie; er lässt für ihn wichtige Personen und Ereignisse noch einmal lebendig werden: erste Erfolge als Dichter und Shakespeare-Übersetzer, Rivalität und spätere Freundschaft mit Goethe, Beziehung zum Heißsporn Schiller, dazwischen sein alltägliches Leben mit Höhen und Tiefen.   
Diese szenische Lesung wirft Schlaglichter auf ein sehr interessantes und für viele wegbereitendes Künstlerleben des 18. Jahrhunderts.

Eintritt:  EUR  8,--

Kartenservice ab 16.06.21 im Rathaus Biberach und online
www.kartenservice-biberach.de